Unserer geliebten Jessy

geboren am 28.09.2002

gestorben am 19.09.2013

   
  Am 28.09.2002 erblicktest du das Licht der Welt und hast von Deiner Züchterin Sylvia den schönen Namen Honeymoon vom Adlerwappen bekommen. Dein Papa war der legendäre Ashley vom Traumland.
Deine neuen Besitzer nannten dich dann Jessy, aber dort durftest du nicht bleiben.
 

10 Wochen alt

4 Monate alt

5 Monate alt

 

6 Monate alt

8 Monate alt

 
  Nach einigem Überlegen, entschlossen wir uns, dich zu uns ins Tarlisland zu holen. So fuhren wir am 11.07.2006 los, um dich das erste mal in unsere Arme zu nehmen. Wir waren überwältigt von Deiner Schönheit. Herrchen und ich heulten im Auto um die wette, als du sehnsüchtig zu deinem alten Zuhause zurückblicktest. Wie so vielen Hunden, denen es so ergeht, verstandest du die Welt nicht mehr.
Im Tarlisland angekommen hast du dich riesig gefreut, so viele Collies zu sehen. Du hast mit uns gespielt und getobt. Als der Tag sich dem Ende neigte, hast du dich vor die Gartentür gelegt, durch die du gekommen bist und durch die du nun wieder nach Hause wolltest. Wir haben sehr lange gebraucht, bis du dich entschlossen hattest, mit ins Haus zu kommen. Bis zu diesem Tag war ja dein Schlafplatz immer draußen gewesen.
 
 
  All unsere Hunde akzeptierten dich, Tara sagte dir klipp und klar, dass sie die Chefin ist und nur mit Lissy war es anfänglich etwas schwierig. Es kam der Tag, an dem ihr dicke Freundinnen wurdet und du nahmst dir all ihre Macken an. Von nun an gab es in unserem Haushalt zwei Hunde, die den Staubsauger, die Brotschneidemaschine und andere laute Haushaltsgeräte nicht leiden konnten. Auch den Traktor des Nachbarn, habt ihr gemeinsam vertrieben. Du warst ein fröhlicher Hund, hast dir so gern die dicken Strippen um die Ohren gehauen und fandest Ballspielen total toll. Auf Ausstellungen warst du sehr erfolgreich, bis du deine Schönheit an deine Welpen, die am 22.08.2008 geboren wurden, weiter gegeben hast. Deine Kinder Dylana und Duncan McLeod blieben bei uns. Wenn ich die Bürsten zum kämmen raus geholt habe, standest du immer ganz vorne und hast es mit schnurren genossen. In der Küche warst du meine zweite Köchin und hast immer so lange ausgeharrt, bis du endlich einen Happen erhalten hast.
 
 
 
 

Leider warst du gesundheitlich nicht auf der Sonnenseite. U.a. mussten wir im Oktober des vorigen Jahres dein Beinchen operieren lassen. Nach 3 Monaten konntest du bereits wieder nicht schmerzfrei laufen. Du hast Injektionen ins Gelenk bekommen und danach 3,5 Monate lang das Medikament Phen Pred.
Am Sonntag, den 08.09.13 wolltest du nicht mehr fressen, was total ungewöhnlich war, da fressen deine Leidenschaft war. Auch hattest du Fieber. Am Montag ab zum Tierarzt. Das Fieber ging weg aber fressen wolltest du nicht richtig. Wir gaben dir alles, was du haben wolltest und waren dankbar über jeden Bissen, den du uns abgenommen hast.

Am Montag, den 16.09.13 fuhr Maik, der dich so besonders liebte, noch einmal mit dir zum Tierarzt, um ein Blutbild machen zu lassen, da du fast nichts mehr fressen wolltest. Wir kamen gemeinsam wieder Zuhause an. Über dem Tarlisland leuchtete ein wunderschöner Regenbogen.

     
 

Sollte das schon das Regenbogenland sein, dass nach dir rief???

Am nächsten Tag bekamen wir die Information, dass deine Leber kurz vor dem Versagen sei. Wir überlegten lange, genossen noch einen wunderschönen Tag miteinander und entschieden uns, mit dir gemeinsam den Kampf aufzunehmen. Wir begannen noch am Abend mit der Behandlung.

 

Das war dein Lieblingsplatz.

gemeinsam mit deinem Sohn

dein Blick ins Tarlisland

  Am Mittwoch lief alles gut. Am Donnerstag konntest du jedoch die Nahrung nicht mehr bei dir behalten. Deine Augen sahen nun nicht mehr so hoffnungsvoll aus, wie an den letzten Tagen. Du schautest mich an und ich wusste, es geht dir sehr schlecht. Ich hielt dich zum Mittagsschlaf fest in meinen Armen und du hast es sooo genossen. Als du dann nach draußen musstest, wussten wir, dass es dein letzter Blick über unser Tarlisland sein wird. Wir trugen dich rein und riefen die Tierärztin an.
Du bist am Donnerstag, den 19.09.2013 ganz sanft eingeschlafen. Du gingst ins Regenbogenland wo unsere Mandy an diesem Tag ihren 23. Geburtstag feierte. Ich weiß, dass Tara dich an der Brücke abgeholt hat.
Dylana heulte um 18.49 Uhr kurz auf. Es war die Zeit, als du gegangen warst. Alle Hunde nahmen Abschied von dir und deine Tochter Dylana lag sehr lange mit mir neben dir. Dein Sohn Duncan traute sich nicht ins Zimmer, kam dann aber doch, um sich zu verabschieden.
Du gingst mit der Tierbestattung Merz um 20.55 Uhr auf deine letzte Reise.
Der Vollmond stand am Himmel.

Du bist gegangen.

 

Liebste Jessy. Auch du wirst weiter einen großen Platz in unseren Herzen einnehmen. Wir trauern und weinen um dich und es zaubert uns ein Lächeln auf unsere Lippen, wenn wir an all die Episoden mit dir zurückdenken. Du wirst bei uns im Tarlisland in deinen Kindern und in deiner Enkeltochter Mini Cooper weiterleben.
Bitte richte die Grüße an Mandy, Shila, Tara und Melly aus, die wir dir auf deine Reise mitgegeben haben.

In riesengroßer Liebe dein Maik, dein Herrchen und dein Frauchen.

 

Die Regenbogenbrücke

 

Zurück